LASER- und ästhetisch-korrektive Verfahren

Rein ästhetische Behandlungen werden in der "Haut und Ästhetik Dr. Wlotzke GmbH" durchgeführt.
 
Wissenschaftliche Veröffentlichungen zu diesem Thema siehe unter
Praxisbesonderheiten / Veröffentlichungen
   
Kein anderes Thema im Bereich der ästhetischen Medizin ist in den letzten Jahren auf ein derartig großes öffentliches und wissenschaftliches Interesse gestoßen wie die LASER-Korrekturen Öffnet externen Link in neuem Fenster unerwünschter Hautveränderungen.
Der Schlüssel zur erfolgreichen LASER-Anwendung liegt, neben der Erfahrung
und Kunst des Behandlers, in der Auswahl des geeigneten LASER-Typs, ggf. in der Kombination verschiedener Geräte und der individuellen Einstellung der
Behandlungsdaten.
Je besser ein Gerät in wissenschaftlichen Untersuchungen hinsichtlich seiner Wirkungen und Nebenwirkungen dokumentiert ist, umso mehr kann es empfohlen werden.
   
Für die Behandlung von ästhetisch störenden Hautveränderungen
steht das ganze Spektrum moderner LASER-Therapie zur Verfügung.

  • Für Alters-/Sonnenflecken und Tätowierungen:
    gütegeschalteter Rubin-LASER
  • Für Säuglings-Blutschwämme, Feuermale, Äderchen, Besenreiser:
    gepulster Farbstoff-LASER (585-600nm)
  • Für bestimmte Hautknoten, Falten, Narben:
    CO2-LASER (gescannt, ultragepulst) und gepulster Erbium:YAG-LASER
  • Zur Haarentfernung:
    langgepulster Alexandrit-LASER
      

Photodynamische Therapie (PDT):

Bei diesem neuen Verfahren werden die UV-lichtgeschädigten Hautareale im Gesicht, an der Kopfhaut oder an den Handrücken mit einem Lichtsensibilisator eingecremt und danach mit Laserlicht bzw. einer anderen Lichtquelle bestrahlt. Hierdurch werden im Verlauf einiger Tage die geschädigten Zellen der Haut abgestoßen und die Zellregeneration gefördert.
Die Weiterentwicklung der Lichtschäden zu Hautkrebs wird so verhindert und es entsteht eine frischere und glattere Hautstruktur.
 

Peelingverfahren

Hochkonzentrierte Fruchtsäuren und Trichloressigsäure zur Hautglättung, Bindegewebsstraffung und Reduzierung von Pigmentflecken.
 

Falten- bzw. Fältchenbehandlung

Für das klassische optische Altersmerkmal des Gesichts, die Fältchen bzw. Falten, steht heute ein ganzes Spektrum von Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung:
je nach Lage, Tiefe oder Anzahl der Falte(n) sowie ihrer mimisch-muskulären
Komponente ist die individuelle Auswahl des optimalen Verfahrens zu treffen.
 

Die lokale Injektion von:

  • Hyaluronsäure
  • Kollagen
  • Calciumhydroxylapatit (Radiesse)
  • (Poly-) Milchsäure (Sculptra)  oder
  • Botulinumtoxin A

Diese fünf Substanzen sind von zeitlich begrenzter Wirkung.
 

Eine Alternative ist die Injektion von

  • Acrylat-Suspension (z.B. Artecoll) oder das
  • Einziehen von Schaumstoff- bzw. Goretexfäden in die Haut

Diese Substanzen sind von zeitlich unbegrenzter Wirkung.

 

Flächenbehandlungen in örtlicher oder allgemeiner Betäubung führen wir mit

  • Abtragungs-LASERN durch (s.o.)
     

Fettreduktion
Injektions-Lipolyse (sog. "Fett-weg-Spritze")
für nähere Informationen zu diesem Thema klicken Sie bitte hier Öffnet externen Link in neuem Fenster.
  

Näheres zum Thema LASER-/ästhetisch-korrektive Verfahren siehe auch unter
Praxisbesonderheiten / Veröffentlichungen
 

Rein ästhetische Behandlungen werden in der "Haut und Ästhetik Dr. Wlotzke GmbH" durchgeführt.